Scan Computers Analyse Part 2

Im zweiten Teil unserer Analyse kümmern wir uns nun initial um das Produkt Listing und das Produkt Detail.

Zum Teil 1 der Analyse von Scan Computers

Der Eindruck:

gpu_-_scan_co_uk_und__users_oliver_arbeit_caseking_werbung

Das Listing ist sehr minimalistisch und aufgeräumt. Die Informationen zum Artikel sind in einer Art Kurzbeschreibung aufgeführt und bieten dadurch eine erste Vergleichsmöglichkeit. Die Überschrift der „GeForce GTX 1050 Graphics Cards“ ist der Situation geschuldet das der gesamte Inhalt der GPU angezeigt wird und keine Unterkategorie.

Die normale Sortierreihenfolge ist „Featured“ was wohl eine Art Empfehlung sein soll. Dabei werden erst die Featured Products und anschließend die Artikel von günstig nach teuer sortiert. Hier kann man meine Skepsis schon ein wenig raushören. Eine Variante wo es klarer ist warum ein Product ein Feature ist oder eine klarere Sortierung könnte hier durchaus noch mehr helfen. Davon abgesehen überdeckt das Bade für die „Featured Products“ einen Teil des Produktbildes was ich eher nicht machen würde. Hier wäre sicherlich eine Alternative denkbar bei der das Produktbild nicht in den Hintergrund gedrückt wird.

Ansonsten gefällt mir die einheitliche Darstellung der Kategorien, kein ständiges wechseln zwischen Ansichten mit wechselnden Positionen der Buttons. Leider wurde hier wieder das „kaufen“ in den Vordergrund gestellt in der Hoffnung das der Kunde dadurch einen schnelleren Weg hat. Hier wäre es sicherlich besser gewesen die Anzeige des Produkt Details prominenter zu verlinken (anstatt nur bei der Kurzbeschreibung) und vielleicht sogar auf den Kauf Button zu verzichten. Ein prominenter Vertreter der den kauf Button auch abgeschaltet hat auf der Listenansicht ist beispielsweise Amazon. Viele andere Shops gehen hier sonst gerne den Weg einer „Schnellansicht“ die beim Hover oder ähnlichem unten noch mal eine Schnellansicht Möglichkeit anbieten wo dann auch ein Einkauf möglich ist.

Filter

Die Filter die es sonst recht prominent auf der linken Seite oder oberhalb der Liste gibt sind hier versteckt und nur durch einen Link zu aktivieren:

gpu_-_scan_co_uk

Dadurch eröffnet sich dann das bekannte Filtermenü auf der linken Seite:

gpu_-_scan_co_ukEigentlich ist das keine schlechte Darstellung und die Frage warum man diese Anzeige nicht permanent anzeigt muss hier wieder gestellt werden. Was mir auffallen würde: Es gibt keine klassischen Filter für die aktuelle Kategorie, keine Möglichkeit Beispielsweise nach Grafikkarten RAM oder GPU zu filtern. Daher wurde hier zumindest noch nicht das vollständige Potenzial ausgeschöpft.

Allerdings sollte auch klar sein das nur durch die Einführung von Filter Attributen alleine noch nicht viel gewonnen ist. Die Idee für Filter ist immer die Anzahl der Möglichkeiten weiter einzuschränken. Um so dem Kunden schneller die Artikel zu zeigen die für ihn relevant sind. Dabei ist nich jeder Käuferschicht damit geholfen, viele benötigen mehr Hilfe und würden auch mit mehr Filtern nicht schneller zu einer Entscheidung kommen.

Anstatt also nun zu Argumentieren das Filter hier grundsätzlich fehlen kann man auch Gründe dafür finden. Vielleicht spielt es an dieser Stelle einfach nicht die Rolle. Besonders wenn die Anzahl der Produkte einigermaßen überschaubar sind …

Produkt Details:

evga_nvidia_geforce_gtx_1050_2gb_sc_gaming_graphics_card_ln76147_-_02g-p4-6152-kr_-_scan_co_uk

Die Produkt Detailseite wirkt ein wenig überladen. Viele Informationen wurden hier versucht möglichst im ersten Screen unterzubringen. Dabei hätte man sicherlich einige der Informationen kleiner und kompakter mit gleicher Wirkung zeigen können. Beispiele dafür:

Versandarten auf der rechten Seite sind zwar ganz nett aber der Mehrwert rechtfertigt nicht den Platz der dafür verwendet wird. Der Bereich „Buy Now, Pay Later“ könnte direkt mit dem Produktpreis verbunden werden.

Positives:

Bilder haben viel Platz, der Bereich um den Buy Button und dem Preis wurde versucht frei zu lassen. „Scan Finance“, obwohl auch hier V12 als Anbieter im Hintergrund agiert, ist durch die Umbenennung ein Element von SCAN entstanden anstatt eine Werbestelle für den Anbieter.

Dazu kommt eine schöne aufgearbeitete Produktbeschreibung weiter unten die noch mal zum Informieren einladen soll.

Checkout

your_basket_-_scan_co_uk

Die Checkout Seite hat eine sehr übersichtliche Kostendarstellung auf der rechten Seite. Auch die Darstellung der Amazon / PayPal Zahlungsart als sekundäre Optionen NACH dem normalen Checkout ist schon mal besser gelöst als es oftmals sonst zu sehen ist. Der Entscheidende Punkt hier ist häufig das durch die Farbgestaltung der Button für Amazon Payments / Paypal prominenter dargestellt wird als der eigene Checkout Button was natürlich die Leute auch in diese Richtung motiviert.

Die zusätzlichen Informationen unterhalb des Warenkorbs helfen auch noch mal gewisse Schwellwerte und Co erreichen zu lassen